Infomaterial bestellen
Impressum



Verband Deutscher Jerseyzüchter
Lütke Berg 2
48341 Altenberge
Fon: 02505 - 939220
Fax: 02505 - 9392222
info@jersey-rind.de






 
Newszurück zur Übersicht
 
Thuringia Jersey Open ein voller Erfolg!10.09.2012
 

Am 8. September fand in Erfurt im Rahmen der Messe "Grüne Tage Thüringen" unter dem Namen
Thuringia Jersey Open
die erste Nationalschau der Rasse Jersey in Deutschland statt.

Von den 40 gemeldeten Jerseys wurden 36 aus allen Teilen Deutschlands sowie aus Österreich dem amerikanischen Top-Preisrichter Mark Rueth präsentiert, der übrigens in vier Wochen auch die Jerseyschau anläßlich der World Dairy Expo in Madison richten wird. Nie zuvor wurden in Deutschland mehr Tiere dieser aufstrebenden Rasse auf einer Schau gerichtet!

Bereits am Vortag zeichnete sich ab, dass die Einbindung der Jerseyschau nicht nur für die deutschen Jerseyzüchter, sondern auch für die Veranstalter zu einem Erfolg werden sollte. In den Tierzelten waren die kleinen Kühen mit dem tollen Charakter bei Besuchern und den zahlreichen Holstein-Züchtern Gesprächsthema. Es wurde über die vielen positiven Eigenschaften der Rasse diskutiert und des öfteren hatte man den Eindruck, der Ein- oder Andere würde am liebsten gleich eine Jersey mit nach Hause nehmen...


... sorgten schon im Tierzelt für Gesprächsstoff - die Jerseys.


Mawa - eine Werbung für die Rasse
Züchter u. Besitzer: Agrarges. Baruther Urstromtal, Schöbendorf
Großartige Erfolge konnte wieder einmal Familie Uhrig bei beiden Rassen feiern. Im Jerseywettbewerb gab es zunächst einen Doppelerfolg in der Jungrinderklasse. Die Mütter der beiden Jungrinder wurden später bei der Gesamtsiegerauswahl Grand Champion und Honorable Mention. Eine tolle züchterische Demonstration!


Olivia schaffte es mit "ihrem" Kalb RZG Layla nicht nur auf die Titelseite, sondern auch an die Spitze ihrer Richtklasse

In der jüngsten Kuhklasse, die mit 7 Erstkalbskühen von ausgeglichen hoher Qualität besetzt war, konnte die von der Ags. Baruther Urstromtal vorgestellte AS Sony (Legacy x DJ Beo) als Klassensieger die DJ May-Tochter Justine von Thomas Scholz auf den 1b-Platz verweisen.

Die darauffolgende Klasse älterer Erstkalbskühe wies mit der aus England importierten Shyster-Tochter Laramie einen der Favoriten der Schau auf. Sie konnte sich, von Uhrigs in gewohnt hervorragender Weise präsentiert, dann auch gegen die Magnet-P-Tochter Anastasia, die von ihrem Züchter und Besitzer, dem Betrieb Leurs aus Kerken-Winternam, vorgestellt wurde, durchsetzen.

In der mittleren Kuhklasse trafen 8 Zweitkalbskühe aufeinander. Dies war die Klasse der großen Favoritin Kendra, die ja im Februar in Alsfeld mit ihrem Sieg gegen die Berühmtheiten der hessischen Holsteinzucht für eine Sensation gesorgt hatte. Kendra gewann dann auch gegen die Jacinto-Tochter RZG Raiza von der Wippertaler Agrar GmbH (Züchter: Gleiser, Staddtallendorf) auf 1b, eine ganz hervorragende Kuh, die sicher in anderen Klassen oder auf vielen anderen Schauen den Sprung nach ganz vorne hätte schaffen können.

Mit 10 (!) Kühen war die ältere Klasse am stärksten besetzt - typisch für die Jerseys! Hier setzte sich die durch ihre Siege und Erfolge bei den German Open und dem Kuhfeuerwerk national ebenfalls sehr bekannte und erfolgsverwöhnte JAS Hot-Tochter Happy von Tobias Guggemos (Züchter: Eistrup, Belm) durch. In der 5. Laktion mit einem überragenden Euter ausgestattet und im Ring perfekt präsentiert, konnte sie Evita-PP (Züchter u. Besitzer: Thomas Scholz, Gersfeld), die sich ebenfalls in der 5. Laktation befindet, auf den 1b-Platz verweisen. Die reinerbig hornlose Evita-PP beeindruckte durch enorme Körpertiefe und ein bestes Euter. Sie machte als Mutter der hornlosen DJ May-Färse, die auf dem diesjährigen Luxemburg Summer Classic Sale verkauft wurde, ebenfalls bereits überregional Schlagzeilen. An dritter Stelle rangierte in dieser großen Klasse die Senior-Tochter Cindy, vorgestellt von ihrem Züchter und Besitzer Behrend aus Trendelburg vor der aus Österreich angereisten Heika (v. DJ Beo).

Bei der Auswahl des Grand Champions bot sich im Ring ein beeindruckendes Bild. Die Sieger der 5 Richtklassen boten den Zuschauern eine Qualität, wie sie bisher noch auf wenigen Jerseyschauen in Europa zu finden gewesen sein dürfte. Eine großartige Werbung für diese Rasse!
Kendra von Familie Uhrig aus Sulzbach wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und zum Grand Champion erkoren. Der Reservesieg ging an Happy von Tobias Guggemos. Honorable Mention (Platz 3) wurde die Laramie, ebenfalls von Uhrig.


VDJ-Vorsitzender Gebhard Rehberg übergibt den Ehrenpreis für den Grand Champion, Kendra von Familie Uhrig


Tobias Guggemos mit seiner Happy - Reserve Grand Champion-Ehrung durch VDJ-Geschäftsführer Dr. Hubertus Diers

Der VDJ bedankt sich im Namen aller deutschen Jerseyzüchter beim Veranstalter, der die erste deutsche Nationalschau ermöglichte, sowie vor allem bei den ausstellenden Betrieben. Vorbereitung der Tiere, teilweise sehr weite Anreisen und der zeitliche Aufwand einer mehrtägigen Schau stellen nicht unerhebliche Belastungen dar - dafür ein ganz besonderes Danke Schön!

Die ausstellenden Betriebe:

Ags Baruther Urstromtal, Schöbendorf, Brandenburg (7)
Aßmuss, Badbergen-Wulften, Niedersachsen
Behrend, Trendelburg, Hessen (3)
Förster, Rietberg, Nordrhein-Westfalen
Guggemos, Rückholz, Bayern
Henkelmann, Wadersloh, Nordrhein-Westfalen (2)
Kouwert, Zinna, Brandenburg (4)
Leurs, Kerken-Winternam (3)
Reimer, Beltheim-Sevenich, Rheinland-Pfalz (4)
Scholz, Gersfeld-Mosbach, Hessen (3)
Strodthoff-Schneider, Jade-Schweiburg, Niedersachseh
Uhrig, Sulzbach, Hessen (4)
Wenger, Maishofen, Österreich
Wippertaler Agrar GmbH, Wolkramshausen, Thüringen


Der VDJ / WWS-Stand war Anlaufpunkte für viele Züchter beider Rassen

 
zurück zur Übersicht